Darlehensantrag

Um einen Kredit bei der Bank aufneh­men zu können, muss in jedem Fall zuerst ein Darle­hens­an­trag gestellt werden.

Ist die Entschei­dung für den Erwerb einer Immo­bi­lie gefal­len, ist es zuerst notwen­dig die Gesamt­kos­ten zu ermit­teln und dann einen Kredit­ge­ber ausfin­dig zu machen. Hier hilft am besten ein Vergleichs­por­tal. Der Geld­ge­ber über­gibt nach dem Erst­ge­spräch einen Darle­hens­an­trag. Hier wird dann die Höhe der Kredit­sum­me sowie die Wunsch­lauf­zeit bzw. die Wunsch­ra­te fest­ge­hal­ten. Gleich­zei­tig ist eine Menge von Unter­la­gen einzu­rei­chen. Die Bank erstellt Ihnen eine Unter­la­gen­auf­stel­lung, die je nach Kredit­art notwen­dig wird.

Eine Liste der einzu­rei­chen­den Unter­la­gen finden Sie auch hier in dem E-Book: Baufinanzierung/Immobilienkredit das Sie sich kosten­los herun­ter­la­den können.

Dieser Antrag und die Unter­la­gen sind dann die Grund­la­ge für die Bear­bei­tung und die Finan­zie­rungs­zu­sa­ge.