Annuität

Annuität ist ein Begriff aus der Finanz- und Kreditwirtschaft

Aber schon in den früheren Jahren wurde der Begriff „Annuität“ geprägt. Er wurde für Amtsperioden und auch von der Geowirtschaft für die Wahrscheinlichkeit der Wiederkehr von jährlichen Naturereignissen verwendet.

In der Finanz- und Kreditwirtschaft wird der Begriff Annuität für den Betrag verwendet,  der für einen Kredit jährlich vom Darlehensnehmer zu zahlen ist. In dem Betrag sind Zinsen und Tilgung enthalten. Ist der Kredit ein Bauspar- oder ein Hypothekendarlehen, ergibt sich die Annuität aus der Gesamtsumme der jährlich geleisteten Tilgungsraten und Zinsen. Zinsen und Tilgungsraten bilden die Annuitäts-Raten.

Dieses Darlehen wird als Annuitätendarlehen (Tilgungsdarlehen oder Amortisationsdarlehen) bezeichnet. Es gehört zur meist verwendeten Art von Krediten in der Immobilienwirtschaft. Ein gleichbleibender Jahresbetrag an Zinsen und Tilgung wird bis zur vollständigen Bedienung des Kredites gezahlt. Der Anteil an Zinsen verringert sich prozentual in der Annuitäts-Rate, da mit der wachsenden Tilgung des Kredites die Restschuld (Grundlage für Zinsberechnung) geringer wird.