Dispokredit

Der Dispokredit ist ein Kredit, der im Zusammenhang mit einem bestehenden Girokonto seitens der Hausbank eingeräumt werden kann.

Banken räumen diesen Kredit nur ein, wenn der Kunde schon lange Kunde mit einem regelmäßigen und sicheren Einkommen ist. Gedacht ist der Kredit als Überziehungskredit ohne feste Rückzahlungsvereinbarung oder Raten. Eingänge regeln die Rückzahlung. Zahlungs-ein und Ausgänge auf dem Girokonto verändern automatisch den Dispokredit.

Zinsen fallen jeweils für die Überziehungssumme an, sind aber verhältnismäßig hoch gegenüber einem Normalkredit. Sollte dieser Dispokredit, der nach oben hin eine Grenze hat auch noch überzogen werden steigen die Kreditzinsen nochmal. Zusätzliche Gebühren, die von einigen Banken in so einem Fall verlangt werden, sind gesetzlich nicht erlaubt.

Vorsicht ist geboten, wenn der Dispokredit ständig überzogen wird und die Bank Ihnen diesen kündigt. Die Bank darf bei Gefahr der nicht mehr sicheren Rückführung auf andere Geldanlagen, die Ihnen gehören, zugreifen.