Finanzierungsplan

Fehler bei der Erstellung des Finanzierungsplans

Es ist sicherlich nicht einfach einen 100% tigen Finanzierungsplan für den Erwerb einer fertigen Immobilie zu erstellen. Oft liegt es auch daran, dass Sie in Ihrem Leben das erste mal sich mit einer Hypothek oder einer Baufinanzierung beschäftigen müssen. Hier einige Tipps, damit Ihnen nicht eine große finanzielle Lücke entsteht.

Manche Finanzierungspläne sind schon von Beginn an nicht richtig, oder nicht komplett.

Zum Kaufpreis kommen immer noch Nebenkosten, die meist bis zu 15% des Kaufpreises ausmachen können. Überall entstehen Grunderwerbsteuern, die der Staaten kassiert. Die sind je nach Bundesland unterschiedlich und liegen zwischen 3,5 und 6,5 Prozent des Kaufpreises. Also erfragen. Zwischen 1,5 bis 2 Prozent des Kaufpreises betragen die Notar und Grundbuchkosten. Hat ein Makler Ihnen die Immobilie vermittelt, will er auch eine Maklerprovision von Ihnen haben. Ortsüblich liegt die zwischen 3,57 und 7,14 Prozent.

An dieser Stell sollten Sie auch an Renovierungskosten, wenn Sie eine gebrauchte Immobilie erwerben, denken. Müssen Sie eine neue Küche einbauen? Der Umzug aus Ihrer bisherigen Unterkunft kostet auch Geld. Es entstehen immer Kosten bei der Einrichtung Ihres neuen Hauses oder auch Wohnung.

Also das Resultat, sehr genau kalkulieren und alle Kosten erfragen.