Girokonto

Das Girokonto, auch Sichtkonto und in Gesetzen Zahlungskonto genannt, ist ein von Kreditinstituten für Bankkunden geführtes Kontokorrentkonto zur Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs.

Löhne, Gehälter oder sonstige Einnahmen werden darauf überwiesen, Mieten, die Kosten für Strom und Gas, Versicherungsbeiträge und andere Zahlungen werden darüber abgewickelt. Die Banken verlangen in der Regel für Girokonten laufende Gebühren. Jedoch gibt es auch Banken mit kostenlosen Girokonten, meist sind das Online-Banken. Bitte das Kleingedruckte lesen, denn oft gibt es das kostenlose Girokonto erst ab einem bestimmten monatlichen Geldeingang.

Auch kann man durch Überziehung des Kontoguthabens kurzfristig Engpässe ausgleichen. Die Banken verlangen dafür jedoch meist hohe Zinsen.